30 Jahre Mauerfall

Wochenende des deutschen Films


© Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

(mit englischen Untertiteln)

8. – 10. November 2019
Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt
Str. Timotei Popovici Nr. 9

Im August 1961 wird eine Mauer quer durch Berlin erbaut und trennt so die von der Sowjetunion regierte DDR und die Bundesrepublik Deutschland. Im November 1989, 28 Jahre später, wird die Mauer im Zuge der politischen Wende wieder geöffnet. 2019 feiert Berlin und Deutschland das 30-jährige Jubiläum des Falls der Berliner Mauer. Anlässlich des historischen Ereignisses lädt das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt zwischen dem 8. und 10. November 2019 zu drei Filmabenden ein, mit Filmen die sich mit diesem Thema auseinandersetzen und die Zeit von damals widerspiegeln.

Die Filmreihe beginnt am 8. November 2019 um 18 Uhr mit einem Vortrag von Angelika Beer, in dem sie, angekoppelt an den Film „Bornholmer Straße”, über ebendiese Straße, auf der sich ein Grenzübergang befand, berichtet.
   
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Der Eintritt ist frei.

Das Projekt wird mit der Unterstützung des Goethe-Instituts Athen organisiert.

Programm:

08.11.2019, 19 Uhr
•    Bornholmer Straße, 2014, Regie: Christian Schwochow (FSK ab 6 Jahren)
Am Abend des 9. November 1989 sieht Oberleutnant Harald Schäfer im Fernsehen die Pressekonferenz mit Günter Schabowski. Dieser kündigt an, dass Privatreisen ins Ausland ab sofort ohne Vorliegen von Voraussetzungen beantragt werden können. Wenig später stehen die ersten Ostberliner vor dem Grenzübergang und wollen rüber nach Westberlin. Die Lage scheint zu eskalieren und Harald Schäfer muss sich entscheiden, ob er die Grenze öffnet oder nicht.

09.11.2019, 19 Uhr
•    Der Himmel über Berlin, 1987, Regie: Wim Wenders (FSK ab 12 Jahren)
Damiel und Cassiel sind Engel, die in Berlin über das Schicksal der Menschen wachen. Für Erwachsene sind sie unsichtbar, lediglich Kinderaugen können sie vernehmen. Damiels Leben gerät ins Schwanken, als sich dieser in die hübsche Akrobatin Marion verliebt. Um mit ihr zusammensein zu können, muss er jedoch selber Mensch werden.

10.11.2019, 19 Uhr

•    Good bye, Lenin!, 2003, Regie: Wolfgang Becker (FSK ab 6 Jahren)
Ostberlin im Herbst 1989: Die Mutter von Alex Kerner liegt nach einem Herzinfarkt im Koma; so entgeht ihr der Fall der Mauer. Im Sommer 1990 erwacht sie. Da der Arzt erklärt, dass jede Aufregung für die Patientin tödlich sein könne, verheimlicht Alex seiner Mutter das Ende des SED-Staats. Er und seine Freunde gaukeln der kranken Frau das Weiterleben der DDR vor.

Weitere Informationen bei:
Telefon: 0269-21 08 30 / 0269-23 80 70
E-Mail: cultura@ccgsibiu.ro
www.ccgsibiu.ro
www.facebook.com/CentrulCulturalGermanSibiu

Veranstalter: Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt
Förderer: Goethe-Institut Bukarest, Konsulat der Bundesrepublik Deutschland Hermannstadt
Medienpartner: Hermannstädter Zeitung
Partner: Nartea & Partners (www.nartea.ro)


 
Aktuelles
Kinderprogramm
Termine
Aktuelles
Deutschkurse für Erwachsene
Goethe-Prüfungen
Niveauübersicht
Anmeldung für Kurse
Anmeldebedienungen
Termine
Preise
Deutschkurse für Jugendliche
Deutschkurse für Kinder
Projekte im Deutschunterricht
Casuta cu povesti
Endlich ist der Sommer da!
2019 Unser Buch der Woche
2019 Benutzungsordnung
2019 Bilderbuchkino