Wem die Deutschstunde schlägt

Eine Lehrerin erzählt


© Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

Lesung mit Angelika Bohn
(în limba germană)

24. April 2015, 19 Uhr
Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt
Str. Mitropoliei 16 (Eingang seitlich Poşteistraße, 2. Tür)

Das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt lädt Sie herzlich am 24. April 2015 um 19 Uhr in seine Bibliothek zu Wem die Deutschstunde schlägt – Eine Lehrerin erzählt, einer unterhaltsamen Lesung mit Angelika Bohn, ein.

Deutsche Sprache - schwere Sprache? Nein, behauptet Deutschdozentin Angelika Bohn, die seit über zehn Jahren Deutsch als Fremdsprache bei internationalen Konzernen unterrichtet. Doch immer wieder wird sie von ihren erwachsenen Schülern mit Fragen versorgt.

Die sprachlichen Phänomene sind aber nicht das Einzige, was die Deutschlerner zum Staunen bringt. Seltsam auch, dass ihre deutschen Kollegen schon um 11.30 Uhr in die Kantine gehen, mit vollem Mund sprechen und sich in aller Öffentlichkeit die Nase putzen. Angelika Bohn erklärt das vermeintlich Selbstverständliche und lernt dabei eine Menge über ihre Schüler: Japaner kommen nicht immer pünktlich und Italiener nicht immer zu spät, und der Unterricht lässt sich prima für ein Nickerchen, eine verlängerte Pause oder Flirtattacken nutzen.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen!

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter:
Telefon: 0269-21 08 30
E-Mail: cultura@ccgsibiu.ro
www.ccgsibiu.ro
www.facebook.com/CentrulCulturalGermanSibiu

Veranstalter: Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt
Förderer: Goethe-Institut Bukarest, Konsulat der Bundesrepublik Deutschland Hermannstadt
Medienpartner: Hermannstädter Zeitung
Partner: PrintAtu.ro, Nartea & Partners (www.nartea.ro)


 
Aktuelles
Kinderprogramm
Termine
Aktuelles
Deutschkurse für Erwachsene
Rumänischkurse für Erwachsene
Goethe-Prüfungen
Niveauübersicht
Anmeldung für Kurse
Termine
Preise
Deutschkurse für Kinder
Projekte im Deutschunterricht
2017 Aktuelles
2017 Unser Buch der Woche
2017 Benutzungsordnung
2017 Klassenbesuche