Magische Landschaften - Deutsche Literatur im Film - Eine dreiteilige Film- und Vortragsreihe: Krabat (2008), Regie: Marco Kreuzpaintner

Rubrik: Kulturprogramm


© Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

22. Oktober 2010, 18 Uhr 
Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt 
(Str. G-ral Magheru 4)

Das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt freut sich gemeinsam mit dem DAAD-Lektorat der Lucian Blaga Universität und der Evangelischen Akademie Siebenbürgen die Film- und Vortragsreihe Magische Landschaften - Deutsche Literatur im Film im Herbst 2010 zu veranstalten. Einmal im Monat werden wir Literaturverfilmungen zeigen, die verschiedene Vorlagen aus dem deutschsprachigen Raum aufgreifen und in denen die Landschaft der jeweiligen Region eine wichtige Rolle spielt – als kulturgeschichtlicher Resonanzraum und ästhetisches Medium. 

Zu jedem Film wird es eine kurze Einführung und eine Nachbesprechung geben. Zusätzlich dazu bereiten wir auch Impulsvorträge zum Thema Vom Buch zum Film - vom Film zum Buch vor. "Das Buch ist besser als der Film"; "Aus einem nichtssagenden Buch wurde ein hervorragender Film gedreht" – zwei Meinungen, wie man sie häufig hört, wenn es um Verfilmungen von Prosa geht. Doch wie wird ein Buch zum Film? Warum gibt es den Film zum Buch? Handelt es sich dabei nur um die Verarbeitung eines Stoffes oder um ein neues Kunstwerk? Auf diese aber auch weitere Fragen versuchen wir mit dieser Film- und Vortragsreihe einzugehen. 

Am 22. Oktober 2010, um 18 Uhr wird am Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt der Film Krabat (2008) gezeigt.

Krabat erzählt die magisch-mythische Geschichte des gleichnamigen Waisenjungen, der inmitten der Wirren von Krieg und Pest Zuflucht in einer Mühle findet und dort Lehrling eines Meisters der Schwarzen Kunst wird. In der Osternacht verliebt er sich in das Bauernmädchen Kantorka. Damit jedoch riskiert er ihrer beider Leben, denn der Meister duldet niemanden neben sich, fordert Gehorsam und fürchtet die Liebe. Nur sie nämlich kann seinen geheimnisvollen Bund mit dem Tod und damit den Fluch der Mühle brechen, der jedes Jahr einem der Gesellen das Leben nimmt.  Eine faustische Erzählung von der Verführung durch das Versprechen von Macht, Erfolg, Reichtum oder ewigem Leben.

Krabat ist [...] die Geschichte eines jungen Menschen, der sich mit finsteren Mächten einlässt, von denen er fasziniert ist, bis er erkennt, worauf er sich da eingelassen hat. Es ist zugleich meine Geschichte, die Geschichte meiner Generation, und es ist die Geschichte aller jungen Leute, die mit der Macht und ihren Verlockungen in Berührung kommen und sich darin verstricken.“ (Otfried Preußler)

Der zu großen Teilen in der Nähe von Hermannstadt gedrehte, mit prominenten Darstellern besetzte Film ist eine Adaption des 1971 erschienenen gleichnamigen Erfolgsromans von Jugendbuchautor Otfried Preußler, der darin einen im 17. Jh. angesiedelten Sagenstoff seiner Heimat Nordböhmen verarbeitet. 

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns magische Landschaften der deutschen Literatur im Film zu entdecken!

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen bei: 
Ioana Dancu, Tel.: 0269-21 08 30 
kultur@kulturzentrum-hermannstadt.ro

Mit der Unterstützung des Goethe-Instituts Athen

Veranstalter: Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt, DAAD-Lektorat der Lucian Blaga Universität Hermannstadt, Evangelische Akademie Siebenbürgen 
Partner: Lucian Blaga Universität Hermannstadt 
Medienpartner: Şapte Seri, Profil Cultural, Allgemeine Deutsche Zeitung, Hermannstädter Zeitung


 
 

Aktuelles

Biedermanns.umgezogen von Gisela Widmer
24-03-17
[mehr]
Wochenende des deutschen Films
17-03-17
[mehr]
Schreibwettbewerb für Kinder
13-03-17
[mehr]

zum Archiv


Nützliche Links

 
Aktuelles
Kinderprogramm
Termine
Aktuelles
Deutschkurse für Erwachsene
Rumänischkurse für Erwachsene
Goethe-Prüfungen
Niveauübersicht
Anmeldung für Kurse
Termine
Preise
Deutschkurse für Kinder
Projekte im Deutschunterricht
2017 Aktuelles
2017 Unser Buch der Woche
2017 Benutzungsordnung
2017 Klassenbesuche