Magische Landschaften - Deutsche Literatur im Film - Eine dreiteilige Film- und Vortragsreihe: Der Zauberberg (1982), Regie: Hans W. Geißendörfer

Rubrik: Kulturprogramm


© Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

3. Dezember 2010, 18 Uhr
Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt
(Str. G-ral Magheru 4)


Das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt freut sich gemeinsam mit dem DAAD-Lektorat der Lucian Blaga Universität und der Evangelischen Akademie Siebenbürgen die Film- und Vortragsreihe Magische Landschaften - Deutsche Literatur im Film im Herbst 2010 zu veranstalten. Einmal im Monat werden wir Literaturverfilmungen zeigen, die verschiedene Vorlagen aus dem deutschsprachigen Raum aufgreifen und in denen die Landschaft der jeweiligen Region eine wichtige Rolle spielt – als kulturgeschichtlicher Resonanzraum und ästhetisches Medium.

Zu jedem Film wird es eine kurze Einführung und eine Nachbesprechung geben. Zusätzlich dazu bereiten wir auch Impulsvorträge zur Filmanalyse und -technik vor.

Am 3. Dezember 2010 um 18 Uhr wird am Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt der Film Der Zauberberg (1982, 146') gezeigt.

Inspiriert von einem Besuch bei seiner Frau Katia in einem Lungensanatorium bei Davos, einem mondänen Luftkurort in den Schweizer Alpen, begann Thomas Mann mit der Niederschrift seines weltberühmten Romans Der Zauberberg: Der Hamburger Patriziersohn Hans Castorp besucht 1907 seinen lungenkranken Vetter und verfällt zunehmend der morbiden Faszination des Ortes. Obwohl er nicht wirklich krank ist, bleibt er schließlich sieben Jahre lang – bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Der junge Held trifft auf exzentrische, weltentrückte Figuren, die ihn mit Politik und Philosophie, aber auch mit Liebe, Krankheit und Tod konfrontieren. Im Mikrokosmos dieser dekadenten Welt mit ihrer „Geschlossenheit und einer einspinnenden Kraft“ (Th. Mann) spiegelt sich das gesellschaftliche und geistige Klima einer ganzen Epoche wider.

1982 werkgetreu verfilmt von Hans W. Geißendörfer, war Der Zauberberg mit einem Budget von 20 Millionen D-Mark der bis dahin teuerste deutsche Film. Insbesondere was Bauten und Ausstattung betrifft, scheute man keinen Aufwand, um die opulente Atmosphäre eines Luxussanatoriums zu Beginn des vorigen Jahrhunderts nachzuzeichnen.

„Ein großer deutscher Film mit internationaler Besetzung.“ (Trailer)

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns magische Landschaften der deutschen Literatur im Film zu entdecken!

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen bei:
Ioana Dancu, Tel.: 0269-21 08 30
kultur@kulturzentrum-hermannstadt.ro

Veranstalter: Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt, DAAD-Lektorat der Lucian Blaga Universität Hermannstadt, Evangelische Akademie Siebenbürgen
Partner: Lucian Blaga Universität Hermannstadt
Medienpartner: Şapte Seri, Profil Cultural, Allgemeine Deutsche Zeitung, Hermannstädter Zeitung


 
 

Aktuelles

Ankuendigung
01-06-17
[mehr]
Kreatives Schreiben im Deutschunterricht
30-05-17
[mehr]
Preisverleihung Schreibwettbewerb "Ich packe meinen Koffer und..."
15-05-17
[mehr]

zum Archiv


Nützliche Links

 
Aktuelles
Kinderprogramm
Termine
Aktuelles
Deutschkurse für Erwachsene
Goethe-Prüfungen
Niveauübersicht
Anmeldung für Kurse
Termine
Preise
Deutschkurse für Kinder
Projekte im Deutschunterricht
2017 Aktuelles
2017 Unser Buch der Woche
2017 Benutzungsordnung
2017 Klassenbesuche