Hannah Arendt. Vertrauen in das Menschliche

Ausstellung mit Rahmenprogramm


© Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

11. Mai bis 4. Juni 2012
Foyer der Nationalbank Rumäniens
Str. Mitropoliei nr. 16, Sibiu / Hermannstadt


Das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Berlin und dem Goethe-Institut Bukarest die Ausstellung Hannah Arendt. Vertrauen in das Menschliche. Die Wanderausstellung macht vom 11. Mai bis zum 4. Juni 2012 in Hermannstadt ihre letzte Station in Rumänien. Im Rahmen dieser Ausstellung werden dem Publikum zahlreiche Informationen aus dem Leben der weltberühmten Theoretikerin und Philosophin Hannah Arendt vermittelt.

Vernissage und Empfang: 11. Mai 2012, 19 Uhr
Nationalbank Rumäniens
Str. Mitropoliei 16


Die Ausstellung Hannah Arendt. Vertrauen in das Menschliche wird am 11. Mai 2012 um 19 Uhr im Foyer der Nationalbank Rumäniens (Str. Mitropoliei 16) eröffnet. Anschließend sind die Gäste zu einem Empfang eingeladen.

Die Ausstellung dokumentiert die wichtigsten Ereignisse im Leben eines der berühmtesten Vertreter des zeitgenössischen gesellschaftlich-politischen Denkens. Hannah Arendt (1906-1975) war eine jüdische, deutsch-amerikanische Publizistin und Gelehrte. Ihre Forderung nach politischer Freiheit hat viele Menschen ermutigt, sich selbst von den totalitären Diktaturen und deren brutalen Geheimdiensten zu befreien. Die zweisprachige Ausstellung enthält zahlreiche Fotos und Erstausgaben, sowie Ausschnitte aus Hannah Arendts wichtigsten Büchern und berichtet von ihrer Beziehung zu Martin Heidegger und von philosophischen wie literarischen Freundschaften mit Karl Jaspers, Hermann Broch, Randall Jarrell und Uwe Johnson. Die Ausstellung ist auch vom berühmten Fernsehgespräch Hannah Arendts mit Günter Gaus „Was bleibt? Es bleibt die Muttersprache“ (ZDF, 1964), das mit rumänischen Untertiteln gezeigt wird, begleitet. Teil der Ausstellung ist auch „Ein Spezialist“ (mit englischen Untertiteln), ein Film über Adolf Eichmanns Prozess.

Rahmenprogramm: 12. Mai 2012, 11 Uhr
Filmvorführung „Was bleibt? Es bleibt die Muttersprache“ (ZDF, 1964)

(mit rumänischen Untertiteln)
Diskussionsrunde zum Thema „Gândirea captivă“
(in rumänischer Sprache)
Moderatoren: Dr. Dragoş Varga und Dr. Radu Vancu von Centrul Cultural Interetnic Transilvania
Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt
Str. Mitropoliei 16 (Eingang seitlich Poşteistraße, 2. Tür)


Wir laden Sie herzlich ein, die Hannah Arendt. Vertrauen in das Menschliche Ausstellung in Hermannstadt zu besuchen!

Weitere Informationen bei:
Alexandra Muntean, Tel.: 0269-21 08 30
E-Mail: kultur@kulturzentrum-hermannstadt.ro
www.kulturzentrum-hermannstadt.ro

Veranstalter: Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt, Literaturhaus Berlin, Goethe-Institut Bukarest
Partner: Centrul Cultural Interetnic Transilvania
Medienpartner: Hermannstädter Zeitung, Profil Cultural


 
Aktuelles
Kinderprogramm
Termine
Aktuelles
Deutschkurse für Erwachsene
Rumänischkurse für Erwachsene
Goethe-Prüfungen
Niveauübersicht
Anmeldung für Kurse
Termine
Preise
Deutschkurse für Kinder
Projekte im Deutschunterricht
2017 Aktuelles
2017 Unser Buch der Woche
2017 Benutzungsordnung
2017 Klassenbesuche