brut '11 - Öffentlicher Raum, lokales Geschehen und unmittelbare Wirklichkeit - Workshop für zeitgenössische Kunst 23. - 26. Mai 2011

Rubrik: Kulturprogramm


© Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

Workshop im öffentlichen Raum: 23. - 25. Mai 2011, 9 - 18 Uhr
Vor dem Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt (Str. G-ral Magheru 4)
Vernissage mit Vorstellung der Werke und Vortrag: 26. Mai 2011, 18 Uhr
Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt

Das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt lädt junge KünstlerInnen ein, künstlerische Strategien im Umgang mit öffentlichem Raum und Öffentlichkeiten im Rahmen des Workshops brut '11 zwischen dem 23. und dem 26. Mai 2011 zu erproben.

Bis zu zwanzig junge KünsterIinnen, SchülerInnen oder Studierende sowie Kunstinteressierte werden drei Tage lang zwischen dem 23. und dem 25. Mai 2011 unter der Leitung von Ulrike Ettinger das Sicht- und Wahrnehmbare öffentlicher Räume in Sibiu 'abzeichnen', sowie anschließend Techniken der Befragung von Öffentlichkeiten üben.

Am 26. Mai 2011 ab 18 Uhr werden die Ergebnisse in einer Ausstellung dem Publikum in den Räumlichkeiten des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt präsentiert, womit allgemein die Sichtbarkeit von Kunst und KünstlerInnen unterstützt werden soll, sowie die Gelegenheit geboten wird, mit den KünstlerInnen zu diskutieren. Zudem erfolgt eine kurze Präsentation zum Verlauf des Workshops, wonach die Referentin Ulrike Ettiger ihre eigene künstlerische Arbeit vorstellt.

Zu Beginn des Workshops sind die TeilnehmerInnen eingeladen, Aufzeichnungen an verschiedenen Orten in Sibiu zu machen. Ausgehend von diesen Notationen werden Konzepte der Interaktion mit öffentlichen Raum und Öffentlichkeit sowie Möglichkeiten der künstlerischen Intervention besprochen und entwickelt. Dabei steht eine schrittweise Entfaltung von Ideen im Vordergrund, das Konzipieren von Aktionen, deren Storyboards letztendlich mit Hilfe von Malerei, Collage und Zeichnung visuell umgesetzt werden. Theoretische Diskussionen werden die Notationen begleiten, um neue Kenntnisse im Hinblick auf die unmittelbare Wirklichkeit zu vertiefen.

Ulrike Ettinger ist freischaffende Künstlerin und Kuratorin rumänischer Abstammung und lebt seit 2000 in Berlin. Sie arbeitet vorrangig mit den Medien Video, Zeichnung, Fotografie und Text und ist seit 2009 Doktorandin der Universität Bauhaus, Weimar.

Mit dem Workshop möchten wir vor allem einem jungen Publikum künstlerische Praktiken und Strategien vermitteln, deren Gegenstand die Befragung von öffentlichem Raum und Öffentlichkeit ist. Ziel ist auch, mittels gegenwärtiger künstlerischer Praktiken öffentlichen Raum und Öffentlichkeiten 'lesen' zu lernen und seine Voraussetzungen mittels künstlerischer Umsetzung zu analysieren.

Vor allem junge KünstlerInnen, die bereits Kenntnisse im Bereich der Kunst besitzen und sich für gegenwärtige künstlerische Praktiken interessieren, sind eingeladen, sich für die Teilnahme an diesem Workshop anzumelden. Verlaufssprache des Workshops ist Rumänisch.

Anmeldung und Informationen bei:
Ioana Dancu, Tel.: 0269-21 08 30
E-Mail: kultur@kulturzentrum-hermannstadt.ro

Veranstalter: Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt                 
Partner: Kunstschule Hermannstadt, Galerie für Zeitgenössische Kunst des Brukenthal Nationalmuseums
Medienpartner: Şapte Seri, Profil Cultural, Hermannstädter Zeitung
Sponsor: Symphony of Space RO


 
 

Aktuelles

Deutsches Kulturzentrum Hermannstadt sucht DeutschlehrerInnen
13-07-17
[mehr]
Ankuendigung
01-06-17
[mehr]
Kreatives Schreiben im Deutschunterricht
30-05-17
[mehr]

zum Archiv


Nützliche Links

 
Aktuelles
Kinderprogramm
Termine
Aktuelles
Deutschkurse für Erwachsene
Goethe-Prüfungen
Niveauübersicht
Anmeldung für Kurse
Termine
Preise
Deutschkurse für Kinder
Projekte im Deutschunterricht
2017 Aktuelles
2017 Unser Buch der Woche
2017 Benutzungsordnung
2017 Klassenbesuche